Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Hemhofen und Zeckern - zwei Orte - eine Gemeinde  |  E-Mail: gemeinde@hemhofen.de  |  Online: http://www.hemhofen.de/

Grundsteuer

Hebesatz 400 v. H.

Die Grundsteuer wird in einem dreistufigen Verfahren festgesetzt:

 

Die staatlichen Finanzämter setzen einen sog. "Einheitswert" fest. Er verkörpert den Wert des Grundstückes und gegebenenfalls des Gebäudes zu den Wertverhältnissen am 01.01.1964.

 

In einem zweiten Schritt wird aus diesem Einheitswert ein sogenannter "Grundsteuermessbetrag" errechnet. Die Vorschriften hierzu sind detailliert im Grundsteuergesetz geregelt.

 

In der dritten Stufe des Verfahrens wird von der Gemeinde die Grundsteuer festgesetzt. In jeder Gemeinde wird alljährlich ein "Hebesatz" für die Grundsteuer vom Gemeinderat beschlossen. In Hemhofen beträgt dieser Hebesatz seit 01.01.2017 400 Prozent. Der Grundsteuermessbetrag wird mit dem Hebesatz multipliziert und dies ergibt die jährliche Grundsteuer. Sie ist in Vierteljahresbeträgen zu den gesetzlich festgelegten Fälligkeiten zum 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November zu entrichten.

drucken nach oben